Was haben Deine Rechte mit der
UN-Kinderrechtskonvention zu tun?

Seit 1989 gibt es die UN-Kinderrechtskonvention, die von den Vereinten Nationen
erstellt wurde. Das ist eine Organisation, in der ganz viele Länder der Erde vertreten
sind. Die Vereinten Nationen werden übrigens auch „UN“ genannt, das kommt von
ihrem englischen Namen „United Nations“. In der Kinderrechtskonvention sind in
54 sogenannten Artikeln ganz spezielle Rechte nur für Kinder festgelegt. Meistens
werden diese 54 Artikel zu den 10 wichtigsten Rechten für Kinder zusammengefasst.
Welche das sind, erfährst Du hier.

192 Länder auf der ganzen Welt haben diese Rechte akzeptiert, das sind fast alle
Länder der Erde. Nur Somalia und die USA fehlen. Die Kinderrechte gelten also für
über 2 Milliarden Menschen auf der Welt, so viele Kinder gibt es nämlich.

Damit die UN-Kinderrechtskonvention auch wirklich etwas bringt, müssen die
Staaten, die die Rechte akzeptiert haben, immer wieder einen Bericht darüber
abliefern, was sie für die Rechte des Kindes tun.

Dieser Bericht wird dem Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen vorgelegt
und 18 gewählte Experten kontrollieren, ob die Kinderrechtskonvention auch
wirklich eingehalten wird. Und falls sie nicht ganz zufrieden sind, machen sie den
jeweiligen Staaten Verbesserungsvorschläge, um die Kinder noch besser zu schützen.