Annette Frier begleitet Grundschüler auf „Weltreise“ für Kinderrechte


Köln, 11. Oktober 2011

ROLAND Rechtsschutz und der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) klären gemeinsam mit Schauspielerin Annette Frier, alias Danni Lowinski, Grundschüler über die universellen Kinderrechte auf. An Grundschulen in fünf deutschen Städten wird hierzu unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte“ eine Weltreise inszeniert. Während der Aktion stellt Annette Frier Kinder in Lebenssituationen aus Somalia, Vietnam und Bolivien vor. Am Ende der Reise werden konkrete Situationen der Grundschüler aus ihrer Lebenswelt in Deutschland thematisiert. Zu den Rechten nach der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen von 1989 gehören unter anderem gewaltfreie Erziehung ebenso wie das Recht auf Essen und Gesundheit, Fürsorge, Ausbildung und Freizeit. Die Veranstaltungsreihe beginnt am 18. Oktober an der Gemeinschaftsgrundschule Lindenbornstraße in Köln. Weitere Stationen sind Hamburg, Frankfurt, Berlin und München.

Spielerisch das Bewusstsein für eigene Rechte stärken
Schauspielerin Annette Frier freut sich auf die gemeinsame Grundschulaktion: „Nicht nur in meiner Serie Danni Lowinski setze ich mich für die kleinen Leute ein – auch privat engagiere ich mich für Themen, die mir am Herzen liegen. Wenn man Kinder fragt, haben sie meist konkrete Vorstellungen von ihren Rechten, aber insbesondere gegenüber Erwachsenen sind sie dann doch oft unsicher. Ein stärkeres Bewusstsein für die eigenen Rechte hilft den Kindern mit schwierigen Situationen besser fertig zu werden oder Hilfe zu suchen.“

Astrid Schlüter, stellvertretende Bundesgeschäftsführerin beim Deutschen Kinderschutzbund, erläutert das Konzept der Veranstaltungen: „Wir vermitteln den Kindern spielerisch ihre eigenen Rechte und erklären ihnen dabei, wann sie ganz konkret Nein sagen dürfen und müssen. Außerdem erfahren die Kinder, an wen sie sich wenden können, wenn sie nicht mehr weiter wissen oder Hilfe brauchen.“

ROLAND unterstützt nachhaltige Wirkung der Aktionen Die Aktion und Veranstaltungsreihe wurde von der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG ins Leben gerufen. Um das Thema Kinderrechte in weiteren Schulen nachhaltig zu verankern, wird zur Veranstaltungsreihe zum Ende des Jahres ergänzendes Lehrmaterial erstellt. Außerdem gibt es eine eigene Webseite, altersgerechte Broschüren und Gewinnspiele im Internet zum Thema. „Als großer Rechtsschutz-Versicherer empfinden wir auch über unser tägliches Geschäft hinaus eine gesellschaftliche Verantwortung. Mit unserem Engagement für Kinderrechte machen wir uns daher bewusst für die stark, die Hilfe besonders benötigen. Dass wir mit Annette Frier und dem Deutschen Kinderschutzbund so starke Unterstützung für die gute Sache gefunden haben, freut mich besonders“, so Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender der ROLAND Rechtsschutz-Versicherung. Die nächste Aktion ist im November in Hamburg geplant.

PM_DKSB_ROLAND_Annette_Frier_auf_Weltreise_fuer_Kinderrechte_20111011.pdf