Annette Frier begeistert Münchner Grundschüler für Kinderrechte


München, 30. November 2011.

Annette Frier begeistert Münchner Grundschüler
180 Grundschulkinder der Grundschule an der Berner Straße in Fürstenried folgten Annette Frier auf eine „Weltreise für Kinderrechte“
ROLAND Rechtsschutz und der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) haben gemeinsam mit Schauspielerin Annette Frier, alias Danni Lowinski, 180 Grundschüler in Fürstenried über die universellen Kinderrechte aufgeklärt. Anhand einer inszenierten Weltreise hat Annette Frier die Lebenssituationen von Kindern aus Somalia, Vietnam und Bolivien vorgestellt. Danach wurden konkrete Situationen der Grundschüler aus ihrer Lebenswelt in Deutschland thematisiert. Zu den Rechten nach der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen von 1989 gehören unter anderem gewaltfreie Erziehung ebenso wie das Recht auf Essen und Gesundheit, Fürsorge, Ausbildung und Freizeit.

Kinder zeigen großes Interesse
Schauspielerin Annette Frier ist von dem Interesse der Grundschulkinder begeistert: „Vor Kindern aufzutreten ist immer eine besondere Herausforderung. Daher hat es mich sehr gefreut, dass die Kinder so interessiert bei der Sache waren. Wenn sie jetzt um ihre Rechte wissen, dann trauen sie sich hoffentlich auch sich zu wehren, wenn jemand diese Rechte verletzt.“

Christian Briesen, Leiter Kommunikation beim Deutschen Kinderschutzbund, freut sich über die erfolgreiche Veranstaltungsreihe: „Unser Ziel ist es, den Kindern spielerisch ihre eigenen Rechte zu vermitteln. Sie sollen außerdem wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe brauchen. Ich denke, bei den Kindern der Berner Grundschule haben wir das heute erreicht.“

Veranstaltungen, Broschüren, Website und Lehrmaterial geplant
Die Aktion und Veranstaltungsreihe wurde von der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG ins Leben gerufen. Um das Thema Kinderrechte in weiteren Schulen nachhaltig zu verankern, wird zur Veranstaltungsreihe zum Ende des Jahres ergänzendes Lehrmaterial erstellt. Außerdem gibt es eine eigene Webseite, altersgerechte Broschüren und Gewinnspiele im Internet zum Thema. „Mit unserem Engagement für Kinderrechte machen wir uns bewusst für die stark, die Hilfe besonders benötigen. Dass wir mit Annette Frier und dem Deutschen Kinderschutzbund so starke Unterstützung für die gute Sache gefunden haben, freut mich daher besonders“, so Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender der ROLAND Rechtsschutz-Versicherung. Auftakt der Veranstaltungsreihe waren Köln und Hamburg, weitere Stationen sind Frankfurt und Berlin.

PM_DKSB_ROLAND_Annette_Frier_begeistert_Muenchner_Grundschueler_fuer_Kinderrechte.pdf