Berliner Grundschüler erleben eine Weltreise der Kinderrechte mit Schauspielerin Annette Frier


Berlin, 12. März 2012.

Annette Frier begeistert Kölner Grundschüler
Schauspielerin Annette Frier begeistert an der Grundschule in der Müllerstraße mehr als 200 Schüler für Kinderrechte.
Prominenter Besuch an der Grundschule in der Müllerstraße: Schauspielerin Annette Frier hat heute am 12. März die Grundschule in Berlin-Wedding besucht und die Grundschüler über die universellen Kinderrechte aufgeklärt. Gemeinsam mit ROLAND Rechtsschutz und dem Deutschen Kinderschutzbund Bundesverband e.V. besuchte Annette Frier in den vergangenen Monaten Grundschulen in ganz Deutschland. Die Kinder der Grundschule an der Müllerstraße erlebten eine Weltreise, die sie von Somalia über Vietnam und Bolivien schließlich nach Deutschland führte. Annette Frier, bekannt aus der SAT.1-Serie Danni Lowinski, stellte zu jedem Land die Lebenssituation der Kinder vor und beschrieb spielerisch die Kinderrechte. Zu den Rechten nach der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen von 1989 gehören unter anderem eine gewaltfreie Erziehung ebenso wie das Recht auf Essen und Gesundheit, Fürsorge, Ausbildung und Freizeit. In Deutschland wurden die Kinderrechte im Jahr 1992 ratifiziert.

Über 200 interessierte Kinder
Schauspielerin Annette Frier genießt die Unterrichtsstunden mit den Grundschulkindern: „Es ist schön zu sehen, wie sehr die Kinder sich für das Thema Kinderrechte interessieren. Sie stellen viele Fragen und erzählen auch viel von ihren eigenen Erlebnissen. Alle Kinder müssen wissen, welche Rechte sie haben und was sie tun müssen, wenn jemand diese Rechte verletzt.“

Christian Briesen, Leiter Kommunikation beim Deutschen Kinderschutzbund, blickt positiv auf die Veranstaltungsreihe in den Grundschulen zurück: „Wir haben in fünf deutschen Großstädten mehr als 1.000 Kinder mit dem Thema Kinderrechte erreicht. Das ist eine großartige Bilanz. Die Kinder wissen nun, an wen sie sich wenden können, wenn sie Hilfe benötigen.“

ROLAND Rechtsschutz engagiert sich weiterhin für Kinderrechte
Die Veranstaltungsreihe „Wir Kinder haben Rechte“ wurde von der ROLAND Rechtsschutz- Versicherungs-AG ins Leben gerufen. Um das Thema Kinderrechte auch weiterhin nachhaltig zu verankern, stellt ROLAND Rechtsschutz den Grundschulen Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Außerdem gibt es unter dem eigenen Internetauftritt (www.wir-kinder-habenrechte. de) altersgerechte Broschüren und Gewinnspiele. „Mit unserem Engagement für Kinderrechte machen wir uns bewusst für die stark, die Hilfe besonders benötigen. Dass wir mit Annette Frier und dem Deutschen Kinderschutzbund so starke Unterstützung für die gute Sache gefunden haben, freut mich daher besonders“, so Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender der ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG. Nach Köln, Hamburg, München und Frankfurt am Main war Berlin die vorerst letzte Station der Veranstaltungsreihe.

PM_DKSB_ROLAND_Annette_Frier_begeistert_Berliner_Grundschueler_fuer_Kinderrechte_20120312.pdf